Datenschutz

I. Datenschutzerklärung für die Website von SCHRADE & PARTNER

§ 1 Informationen über die Erhebung personenbezogener Daten

(1) Im Folgenden informieren wir Sie über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Website www.schrade-partner.de. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die sich auf Sie persönlich beziehen bzw. auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse, IP-Adresse, Nutzerverhalten.

(2) Verantwortlicher gem. Art. 4 Nr. 7 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist die

SCHRADE & PARTNER Rechtsanwälte PartmbB, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Freiburg unter PR 600003
Max-Planck-Straße 11, 78052 Villingen-Schwenningen
E-Mail: villingen@schrade-partner.de
Telefon-Nr.: 07721/20626-0
Telefax-Nr.: 07721/20626-100

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:

Herrn Markus Seifert
DATEV eG
90329 Nürnberg
E-Mail: markus.seifert@datev.de

(3) Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns insbesondere per E-Mail werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Anfrage zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang angefallenen Daten löschen wir, nachdem die Speicherung zu diesem Zweck nicht mehr erforderlich ist oder schränken die Bearbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

§ 2 Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck deren Verwendung, Dauer der Speicherung

(1) Beim Aufrufen der Website www.schrade-partner.de zur informatorischen Nutzung, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitige Informationen übermitteln, werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sogenannten Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Zeitzonendifferenz zu Greenwich Mean Time (GMT),
  • Name der URL der abgerufenen Dateien,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers,
  • Sprache und Version der Browsersoftware,
  • jeweils übertragene Datenmenge.

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • zur Auswertung der Systemsicherheit und Stabilität,
  • zu weiteren administrativen Zwecken sowie
  • zu statistischen Zwecken, ohne die Möglichkeit der Zuordnung zu einer bestimmten Person.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus den vorgenannten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Darüber hinaus setzen wir bei dem Besuch unserer Website Cookies ein und es werden statistische Auswertungen vorgenommen. Eine nähere Erläuterung dazu erhalten Sie in folgenden §§ 4 und 5 dieser Datenschutzerklärung.

(2) Bei Anmeldung für unseren Newsletter, sofern Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO ausdrücklich eingewilligt haben, verwenden wir Ihre E-Mail-Adresse dafür, in regelmäßigen Abständen den von Ihnen ausdrücklich bestellten Newsletter zu übersenden. Für die Zusendung des Newsletters ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse und Ihres Namens ausreichend. Die Abmeldung bzw. der Widerruf der Einwilligung ist jederzeit für die Zukunft möglich, z. B. über einen Link auf der E-Mail, mit dem der Newsletter übersendet wird. Alternativ können Sie Ihren Abmeldewunsch gerne auch jederzeit an newsletter@schrade-partner.de per E-Mail senden.

(3) Die personenbezogenen Daten, die bei Nutzung unserer Website und bei Nutzung des Anmeldeformulars für die Bestellung des Newsletters erfasst werden, werden gespeichert bis der jeweilige Zweck erfüllt ist und anschließend gelöscht, soweit steuerliche und/oder buchhalterisch nicht längere Aufbewahrungsfristen bestehen, oder soweit eine längere Speicherung zur Wahrnehmung oder zur Abwehr von Ansprüchen erforderlich ist. De buchhalterischen und steuerlichen Aufbewahrungsfristen betragen i. d. R. 10 Jahre. Für die mittels Cookies erhobenen Daten finden sich nachfolgend in § 4 nähere Hinweise zur Löschung.

§ 3 Weitergabe von Daten, Übermittlung an Drittländer etc.

(1) Die Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

a) Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,

b) die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,

c) für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht oder

d) die Weitergabe gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO für die Abwicklung eines Mandats- bzw. Vertragsverhältnisses mit Ihnen erforderlich ist.

(2) Es ist keine Übermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation beabsichtigt. Es erfolgt auch keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling.

§ 4  Cookies

(1) Wir setzen auf unserer Website im Interesse der Benutzerfreundlichkeit einen temporären Language-Cookie ein, der für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert wird. Besuchen Sie unsere Website erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welche Einstellungen Sie im Hinblick auf die gewählte Sprache getätigt haben, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen. Dieses Cookie wird nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht. Weitere Cookies werden auf unserer Website nicht eingesetzt.

(2) Der Cookie verarbeitet Daten und ist für die vorgenannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen sowie der berechtigten Interessen Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO erforderlich.

(3) Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Website nutzen können.

§ 5 Auswertungen

Unser Web-Hoster nimmt statistische Auswertungen vor, die dazu dienen, die Besuche auf unserer Website zu messen und statistische Auswertungen zu erstellen. Er nutzt dafür Ihre IP-Adresse in der Absicht, technische Daten zu sammeln, unter anderem über den Internetverkehr, über den verwendeten Browser und Computer. Diese Daten werden nur anonym und getrennt von personenbezogenen Informationen auf den gesicherten internen Seiten des Web-Hosters gespeichert und lassen daher keine Rückschlüsse auf eine individuelle Person zu. Die Erhebungen dienen ausschließlich zur Erstellung statistischer Auswertungen, die uns der Web-Hoster für eine optimale Anpassung unserer Internetseite auf die Bedürfnisse unserer Nutzer zur Verfügung stellt. Eine Verknüpfung oder Verwertung personenbezogener Informationen mit diesen anonymen Daten findet nicht statt.

§ 6 Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

a) gem. Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden sowie über das Bestehen einer automatischen Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftige Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;

b) gem. Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;

c) gem. Art. 17 DSGVO die Löschung bei uns gespeicherter personenbezogener Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

d) gem. Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gem. Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;

e) gem. Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;

f) gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen, was zur Folge hat, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen, und

g) gem. Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. I. d. R. können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsorts oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

Für die Geltendmachung der vorgenannten Rechte sowie für Fragen zum Datenschutz, können Sie sich an den Verantwortlichen gem. vorstehendem § 1 wenden oder eine entsprechende E-Mail an datenschutz@schrade-partner.de senden.

§ 7 Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage eines berechtigten Interesses gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gem. Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird. Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an datenschutz@schrade-partner.de.

§ 8 Datensicherheit

(1) Wir verwenden innerhalb des Websitebesuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Sockets Layer) i. V. m. der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. I. d. R. handelt es sich dabei um eine 256-Bit-Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit-Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftritts verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der Darstellung des geschlossenen Schlüssels bzw. Schlosssymbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers.

(2) Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulation, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

§ 9 Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Die Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2018. Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher bzw. behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit unter https://www.schrade-partner.de/datenschutz/ von Ihnen abgerufen, gespeichert oder ausgedruckt werden.

 

 

 

II. Hinweise zum Datenschutz bei der Datenverarbeitung für Mandanten und Geschäftspartner sowie deren Geschäftsführer, Gesellschafter, Bevollmächtigte und Ansprechpartner

§ 1 Information über die Erhebung personenbezogener Daten

(1) Im Folgenden informieren wir Sie über die Erhebung personenbezogener Daten von Mandanten und anderen Geschäftspartnern der Anwaltskanzlei Schrade & Partner Rechtsanwälte PartmbB sowie von personenbezogenen Daten von Geschäftsführern, Gesellschaftern, anderen vertretungsberechtigten Personen und Ansprechpartnern von bzw. bei Unternehmen als Mandanten oder Geschäftspartner der Anwaltskanzlei Schrade & Partner Rechtsanwälte PartmbB.

Personenbezogene Daten sind alle Daten, die sich auf Sie als natürliche Person beziehen lassen bzw. auf Sie persönlich bezogen sind, z. B. Name, Adresse, E-Mailadresse, Geburtsdatum etc.

(2) Verantwortlicher gem. Art. 4 Nr. 7 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist die

SCHRADE & PARTNER Rechtsanwälte PartmbB, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Freiburg unter PR 600003,
Max-Planck-Straße 11, 78052 Villingen-Schwenningen
E-Mail: villingen@schrade-partner.de
Telefon-Nr.: 07721/20626-0
Telefax-Nr.: 07721/20626-100

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:

Herrn Markus Seifert
DATEV eG
90329 Nürnberg
E-Mail: markus.seifert@datev.de

§ 2 Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck deren Verwendung

(1) Wenn Sie uns beauftragen bzw. mandatieren, findet die Erhebung Ihrer Daten grundsätzlich bei Ihnen selbst statt. Es werden dabei insbesondere folgende Daten erhoben:

  • Anrede,
  • Vorname, Nachname, eventuell weitere Identifikationsdaten,
  • gültige E-Mail-Adresse,
  • Anschrift,
  • Telefonnummern (Festnetz und/oder Mobilfunk),
  • steuerliche oder sonstige Identifikationsnummern,
  • Informationen, Angaben, Zahlen und Daten, die für die Wahrnehmung Ihrer Interessen bzw. die Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte im Rahmen des Mandates notwendig sind.

Die Erhebung und die Verarbeitung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als Mandanten, Geschäftspartner identifizieren zu können,
  • um Sie angemessen anwaltlich zu beraten und vertreten zu können bzw. zur Durchführung des Vertragsverhältnisses,
  • zur Korrespondenz mit Ihnen,
  • zur Rechnungsstellung, Rechnungszahlung,
  • zu sonstigen im Zusammenhang mit dem Mandats- bzw. Vertragsverhältnis erforderlichen Maßnahmen bzw. Rechtshandlungen,
  • zu buchhalterischen und steuerlichen Zwecken,
  • zur Erfüllung sonstiger, eigener gesetzlicher Verpflichtungen (z.B. nach dem Geldwäschegesetz).

(2) Wenn wir mit Ihnen als Geschäftsführer, Gesellschafter, andere vertretungsberechtigte Person oder Ansprechpartner von bzw. bei Unternehmen als Mandanten oder Geschäftspartner in Verbindung stehen, werden dabei insbesondere folgende Daten erhoben:

  • Anrede,
  • Vorname, Nachname, eventuell weitere Identifikationsdaten,
  • gültige E-Mail-Adresse,
  • Anschrift,
  • Telefonnummern (Festnetz und/oder Mobilfunk).

Die Erhebung und die Verarbeitung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als Geschäftsführer, Gesellschafter, andere vertretungsberechtigte Person oder Ansprechpartner von bzw. bei Unternehmen als Mandanten oder Geschäftspartner identifizieren zu können,
  • um Sie bzw. Ihr Unternehmen angemessen anwaltlich zu beraten und vertreten zu können, bzw. zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses mit dem Geschäftspartner für den Sie tätig sind,
  • zur Korrespondenz mit Ihnen,
  • zur Rechnungsstellung, Rechnungszahlung,
  • zu sonstigen im Zusammenhang mit dem Mandats- bzw. Vertragsverhältnis erforderlichen Maßnahmen bzw. Rechtshandlungen,
  • zu buchhalterischen und steuerlichen Zwecken,
  • zur Erfüllung sonstiger, eigener gesetzlicher Verpflichtungen.

(3) Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin zur Vornahme vorvertraglicher Maßnahmen und/oder zur Durchführung bzw. zur Erfüllung eines Mandats oder Beratungsvertrages oder sonstigen Vertragsverhältnisses nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Weiter erfolgt die Datenverarbeitung zur Erfüllung eigener rechtlicher Verpflichtungen gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c) DGSVO, insbesondere im Hinblick auf steuerliche und buchhalterische Verpflichtungen sowie ggf. zur Wahrung von eigenen berechtigten Interessen oder berechtigten Interessen Dritter gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DGSVO.

Eine weitere Rechtsgrundlage stellt eine von Ihnen ausdrücklich erteilte Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DSGVO dar. Dies gilt z. B. für die Zusendung eines Newsletters sowie für die Entbindung von der berufsrechtlichen Verschwiegenheit zur Weitergabe der von Ihnen überlassenen Daten auf Ihren Wunsch hin an Dritte, z. B. Banken, Versicherungen, Geschäftspartner etc.

§ 3 Weitergabe von Daten an Dritte, Information über Auftragsdatenverarbeiter, Übermittlung an ein Drittland

(1) Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO für die Abwicklung des Mandats- bzw. Beratungsverhältnisses mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehören insbesondere die Weitergabe Ihrer Daten an Verfahrensgegner und deren Vertreter (insbesondere deren Rechtsanwälte) sowie Gerichte und andere öffentliche Behörden zum Zwecke der Korrespondenz sowie zur Wahrnehmung Ihrer Interessen und zur Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte. Im Übrigen erfolgt eine Weitergabe nur im Rahmen der eigenen Verpflichtung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO z. B. zu Buchhaltungs- und Steuerzwecken. Insoweit erfolgt eine Weitergabe außer an Finanzbehörden im erforderlichen Umfang z. B. an unseren Steuerberater, der selbst zur Berufsverschwiegenheit verpflichtet ist.

(2) Im Bereich IT-Betrieb, Rechenzentrumsbetrieb und IT-Support, Betrieb der Website etc. sowie im Bereich der Aktenvernichtung setzen wir Auftragsdatenverarbeiter gem. Art. 28 ff. DSGVO ein, die vertraglich auch zur Einhaltung der beruflichen Verschwiegenheit sowie zur Einhaltung der Vorgaben der DSGVO sowie des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) verpflichtet wurden.

(3) Eine Übermittlung an Dritte, insbesondere die Überlassung von Daten an Drittländer oder internationale Organisationen findet nicht statt, es sei denn, wir werden von Ihnen hierzu unter Entbindung von der berufsrechtlichen Verschwiegenheit ausdrücklich beauftragt bzw. Sie erteilen eine entsprechende ausdrückliche Einwilligung.

Bei Verarbeitung der von Ihnen überlassenen Daten kommt eine vollautomatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling gem. Art. 22 DSGVO) nicht zum Einsatz.

§ 4 Dauer der Verarbeitung, Kriterien der Löschung, Aufbewahrungsfristen

(1) Die Verarbeitung der von Ihnen überlassenen Daten erfolgt, solange wie sie zur Erreichung des jeweiligen Zweckes notwendig ist. Bei einer Vertragsanbahnung, die nicht zum Abschluss eines Vertrages führt, werden die Daten unverzüglich gelöscht, soweit sie nicht zum Nachweis der Einhaltung der Bestimmungen der DSGVO bzw. des BDSG oder zur Wahrung bzw. zur Abwehr von Ansprüchen erforderlich sind.

(2) Die für die Durchführung eines Mandats- bzw. Beratungsvertrages verarbeiteten Daten werden grundsätzlich für die Dauer des Vertragsverhältnisses verarbeitet und nach dessen Beendigung nur soweit sie zur Einhaltung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten oder aufgrund berechtigter Interessen, insbesondere zur Wahrung oder Abwehr von Ansprüchen erforderlich sind. Nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und/oder dem Wegfall unserer berechtigten Interessen werden die von Ihnen überlassenen Daten gelöscht.

(3) Die Aufbewahrungsfrist beträgt sechs Jahre für Handakten nach Beendigung des Mandates; bei erbrechtlichen Angelegenheiten beträgt die Frist bis zu 30 Jahre. Die steuerlichen und buchhalterischen Aufbewahrungsfristen betragen bis zu 10 Jahren.

Die Fristen zur Erhaltung von Beweismitteln richten sich nach den Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können die Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

§ 5 Ihre Rechte als Betroffener

Sie haben das Recht

a)  soweit die Verarbeitung Ihrer Daten auf der Grundlage einer von Ihnen erteilten Einwilligung beruht, gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit uns gegenüber zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruht, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;

b)  gem. Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden und/oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben werden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;

c)  gem. Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;

d)  gem. Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

e)  gem. Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gem. Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;

f)  gem. Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturieren gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und

g)  gem. Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

Für die Geltendmachung der vorgenannten Rechte sowie für Fragen zum Datenschutz können Sie sich an den Verantwortlichen gem. vorstehendem § 1 wenden oder eine entsprechende E-Mail an datenschutz@schrade-partner.de senden.

§ 6 Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage von berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO von uns verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gem. Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine entsprechende E-Mail an datenschutz@schrade-partner.de.

§ 7 Aktualität und Änderung dieser Datenschutzrechtshinweise

Die Datenschutzrechtshinweise sind aktuell gültig und haben den Stand Mai 2018. Aufgrund Änderungen unserer geschäftlichen Aktivitäten sowie gesetzlicher und behördlicher Vorgaben kann es notwendig sein, diese Hinweise zum Datenschutz zu ändern. Die jeweils aktuellen Hinweise zum Datenschutz können jederzeit unter https://www.schrade-partner.de/datenschutz/ von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.